Sommergarten

Der Sommergarten- auch Kaltwintergarten genannt – ist wegen seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses eine beliebte Lösung. Leicht und stufenlos aufzuschiebende Ganzglaselemente machen ihn zum Verwandlungskünstler. Die filigrane Aluminiumkonstruktion eines Sommergartens hat geringe Wandanschlusshöhen – so ist er leicht aufzubauen. Mit dem Anbau an die Südseite des Gebäudes wird er zum „Drei-Jahreszeiten-Wintergarten“. Die Seitenverglasung des Sommergartens besteht aus einer Einfachsicherheitsverglasung. Diese ermöglicht das Aufheizen des Raumes unter Glas in kürzester Zeit – sobald er von den ersten Sonnenstrahlen erfasst wird. Der Sommergarten wird so zum „Sonnenfänger“ und Ihre Pflanzen, die Gartenmöbel und Sie selbst sind vor Wetterkapriolen geschützt.
Ein großer Vorteil des Sommergartens gegenüber dem Wohnwintergarten sind die erheblich niedrigeren Baukosten. Das liegt nicht nur an dem Verzicht auf eine Wärmedämmung, man erspart sich zudem den aufwendigen Fußbodenaufbau und die Heizung. Er eignet sich daher vor allem zur Überwinterung der Pflanzen, die in der kalten Jahreszeit wenig Wärme benötigen. Hier können beispielsweise auch Gemüsesorten überwintern, die sonst draußen wegen der Kälte eingehen würden. Wenn Sie möchten, können Sie den Sommergarten auch mit einer Infrarot-Kurzwellen-Heizung beheizen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von unserem fachkundigen Personal beraten. Wir erklären Ihnen ausführlich, welche Optionen am besten zu Ihren Vorstellungen und Ihrem Budget passen.